Über uns

Franziska Hemgesberg
Fabian Giwer
Simon Böck
Andreas Hennige
Johannes Hennige
Annika Kühn
Jasmin Mittoo
Hannah Schmitt
Lea Seul
Jannis Stadtfeld
Jutta Trierweiler
Paul Wollscheid
Nele Weber
Christine Fey
Jugendteam Liebfrauen Trier Liebfrauenstraße 2, 54290 Trier
Tel. 0651/17079-0 Fax 0651/17079-17
Wir sind eine bunt gemischte Gruppe von 13 Jugendlichen, im Alter von 14-23 Jahren, die alle Spaß daran haben, sich für die Kinder- und Jugendarbeit in der Pfarrei zu engagieren. Die meisten von uns sind noch Schüler, andere studieren oder sind schon im Berufsleben tätig. Wir kommen aus dem gesamten Stadtgebiet Trier und waren alle selbst einmal Messdiener oder Messdienerin bzw. sind es immer noch. Einige unserer Betreuer besitzen die JuLeiCa (JugendLeiterCard). Sie ist ein offizieller Nachweis, den man nach der Teilnahme bei einem fünftägigen Gruppenleitergrundkurs und einem Erste-Hilfe-Kurs erhält. Die JuLeiCa steht für „Qualität, Legitimation und Anerkennung“ in der Jugendarbeit (juleica.de). Alle Betreuerinnen und Betreuer unseres Jugendteams sind ehrenamtlich tätig. Das heißt, dass wir uns freiwillig Zeit nehmen, um Aktionen und Veranstaltungen für die Kinder und Jugendlichen unserer Pfarrei zu planen und durchzuführen. Klicke auf die Fotos unten, um uns besser kennenzulernen.
Die Geschichte unseres Logos: Du bist sicherlich nicht der Erste, der sich fragt, was es mit unserem Logo eigentlich auf sich hat. Deshalb haben wir uns entschieden, einen kleinen Text zu schreiben, in dem wir die Geschichte unseres Logos erklären. Um das einmal als allererstes klarzustellen: Auf unserem Logo abgebildet ist ein Kojote! Ja, kein Bär, kein Hund, sondern ein Kojote. An einem sonnigen Nachmittag vor ein paar Jahren saßen ein paar von uns (viele waren damals noch gar nicht dabei) zusammen und standen vor der riesigen Herausforderung, die das „ehemalige Jugendteam“, unter der Leitung von Constanze und Timm Kauhausen, uns hinterlassen hatte: nämlich in ihre Fußstapfen zu treten und ihre Aufgaben neu zu übernehmen. Als erstes – da waren wir uns einig - musste ein neuer Name her, da wir nun nicht mehr nur das „Juniorenteam“ waren. Irgendein Witzbold kam schließlich auf die Idee, uns „Cooles Jugendteam“, kurz „CoJute“ zu nennen und einen Kojoten als Wappentier auf unser Logo zu drucken. Der Kojote war schnell gemalt – ja, es mag der Tatsache geschuldet sein, dass er von uns handgemalt ist, dass manch einer ihn mit einem Hund oder Bären verwechselt. Allerdings kamen uns schon die ersten Zweifel an dieser grandiosen Idee und so schien der Kojote schon fast umsonst gemalt. Bis wir das Internet einschalteten und googelten, was ein Kojote überhaupt genau ist und wofür er steht. Dabei kam nämlich folgendes heraus: Der Kojote ist ein anpassungsfähiger und ausdauernder Läufer. Mit seinen großen Ohren ist er sehr hellhörig und hat als Rudeltier ein ausgeprägtes Sozialverhalten. Und so ist der Kojote eine Art Vorbild für uns geworden: Auch wir möchten hellhörig sein für die Wünsche und Sorgen der Kinder und Jugendlichen unserer Pfarrei, und mit Geduld und Ausdauer versuchen, auf ihre Bedürfnisse einzugehen. Außerdem wollen wir verdeutlichen, wie wichtig uns Gemeinschaft ist und dass wir vor allem als Messdiener nur in einer Gruppe funktionieren können. Seit jenem Nachmittag ist viel passiert. Wir sind älter geworden, einige Betreuer sind dazugekommen, andere sind gegangen. Aber der Kojote auf unserem Logo ist geblieben und wird uns auch hoffentlich in Zukunft immer daran erinnern, wie wir dafür sorgen können, dass es unserem „Rudel“ an nichts fehlt.